• Ayinger Privatbrauerei
  • Senior - Bräu Franz Inselkammer und Franz Inselkammer jun.
  • Ayinger Pferdekutsche
  • Hier wird Europas bestes Bier gebraut
  • Traditioneller Holzfass-Transport
  • Erlesene Rohstoffe aus der Region
  • Ayinger Bierspezialitäten passen zu jedem Anlass

DAS SCHÖNSTE AN MÜNCHEN IST DIE STRASSE NACH AYING

 Mit diesem forschen Slogan warb die seit über 130 Jahren von der Familie Inselkammer geführte Brauerei Aying vor vielen Jahren für ihre Biere. Und tatsächlich findet man in dem kleinen Dorf südöstlich von München eine derart gelebte bayerische Bierkultur, eingebettet in eine Bilderbuchlandschaft, dass dieser Spruch durchaus angemessen erscheint. In dem Ort prägen neben Kirche und Maibaum der Brauereigasthof Aying, das Heimathaus Sixthof und das weithin bekannte Ayinger Bräustüberl das Dorfbild. Die Brauerei wird heute in sechster, der altehrwürdige Brauereigasthof in siebter Generation von der Familie Inselkammer geführt.

Die Übermacht der Großkonzerne, gespeist mit vielen Werbemillionen, bietet eine entscheidende Marktlücke, die die Ayinger Privatbrauerei gezielt besetzt. Mit einer ebenso einfachen, wie klugen Schlussfolgerung: Nach dem Bayerischen Reinheitsgebot gebrautes Bier ist ein bodenständiges, ein traditionelles Produkt. Besonders in Bayern. Heimatverbundenheit, Regionalität, Ehrlichkeit, Handwerksorientierung sind nur einige Begriffe, die hierzulande mit der Braukunst in Verbindung gebracht werden.

ZUTATEN AUS DER REGION

 Dazu Franz Inselkammer junior (34), der sechste Bräu von Aying: „Wir sind sehr stolz auf unsere Heimat und tief in ihr verwurzelt. Wer einen Euro für ein Ayinger Bier ausgibt, kann sich sicher sein, dass 85 Cent in die Region zurückfließen - z. B. an unsere Landwirte, Handwerksbetriebe, in Form von Unterstützung unserer örtlichen Vereine usw. Wir wissen, dass unser Getreide im Umland wächst, das Wasser aus dem eigenen Tiefbrunnen stammt und der Hopfen aus der Hallertau kommt. Das sichert Arbeitsplätze und Kaufkraft in unserem Umland.“

Wichtig ist ihm besonders, dass man schmeckt, dass die Zutaten aus der Region stammen. Das mache die Ayinger Biere zu einem bayerischen Spitzenprodukt, wie man es sonst kaum noch finde. Die Ayinger Privatbrauerei hat über alle die Jahre an einer breiten Sortenvielfalt festgehalten, wobei jede Biersorte traditionell nach althergebrachtem Rezept gebraut wird. Das ergibt sehr charakteristische, ursprüngliche Bierspezialitäten, die in hochmodernen Produktionsanlagen in perfekter Qualität gebraut werden. Die neun Stammsorten werden von vier saisonalen Bieren sowie Mineralwasser aus dem hauseigenen Tiefbrunnen ergänzt.


Saisonspezialität

Frühlingsbier

Diese naturtrübe Bierspezialität schenken wir ab Anfang März nur für kurze Zeit aus.

Sein getreidig-malziges Aroma wird von einem feinen hefeblumigen Duft begleitet. Es ist ein frisches, vollmundiges Bier mit einem Hauch von Herbheit - ein Bier, das nach der bayerischen Biertradition den Frühling einläutet.

 

 

 

Unser Klassiker

Lager Hell

Mit verfeinerter Rezeptur zeichnet sich unser Klassiker durch einen schönen, hellen Goldton aus. Nach anfänglicher leichter Malzigkeit entfaltet unser Lager Hell eine angenehme Hopfenbittere.

Die sehr gute Rezenz und ein dezenter Abgang lassen eine kleine Spur an Bittere auf Zunge und Gaumen verbleiben. Ein vollmundiges, frisches und süffiges Bier.

 

 

Für Pils-Liebhaber

Bairisch Pils

Das glanzfeine, lichtgelbe Ayinger Bairisch Pils ist hoch vergoren und deshalb schlank im Antrunk, aber auch mild und rezent im Körper.

Es besticht durch die Blumigkeit des Hallertauer Hopfenaromas und zeigt im Abgang eine betonte, edle Bittere, die rasch abklingt.

Goldgelbes Exportbier

Jahrhundertbier

Dieses helle Exportbier von goldgelber Farbe wurde erstmals 1978 zum 100. Geburtstag unserer Brauerei eingebraut. Unverkennbar ist der leichte Geruch nach Hefe und Honig. Im Antrunk ist es würzig und vollmundig, im Haupttrunk mild und weich mit einer feinen Rezenz.

Im Abgang klingt es mit einer gut abgestimmten Bittere schön weich und rund aus. Es ist ein besonders harmonisches und süffiges Bier, das die köstliche, erdige Qualität der vermälzten Gerste betont.

Dunkler Doppelbock

Ayinger Celebrator

Dieser vielfach ausgezeichnete Doppelbock ist das Dessertbier unter unseren Bierspezialitäten. Seine tiefe Mahagoni-Farbe tendiert ins Rubinrot.

Der sensationell feste Schaum ist umgeben von nussig-karamelligem Duft und einem Hauch von Zedernholz. Ein samtweicher, voller Körper wird begleitet von würzigen Geschmacksnoten im Abklang.

Der Ayinger Celebrator ist ein gehaltvolles Starkbier, das laufend im jährlichen, internationalen Ranking unter die besten Biere der Welt gewählt wird.

 

 

 

Vollmundig

Altbairisch Dunkel

Ein tiefer Mahagoni-Farbton mit goldbraunem Schimmer, der ausschließlich aus dem Malz kommt, ist charakteristisch für dieses dunkle Exportbier. Hergestellt im traditionellen Zwei-Maisch-Verfahren wird es aus fünferlei Malzen gebraut.

Zwei davon sind dunkle Spezialmalze, die nach altbayerischer Tradition gedarrt werden. Diese Ayinger Bierspezialität mit ihren warmen, nussigen Aromen trinkt sich vollmundig und geschmeidig.

Der lange Abgang liefert leichte Noten von Kakaobohne und Kaffee. Ein Bier von wunderbarer Balance im Geschmack.

 

 

Leicht und spritzig

Leichte Bräuweisse

Ein obergäriges, hefetrübes Weizenschankbier mit vollem Weissbiergeschmack und dabei 40% weniger Alkohol oder Kalorien ohne auf den vollen, urtypischen Weissbiergeschmack verzichten zu müssen.

Die hohe Brauschule in Aying lässt nur soviel vergärbaren Zucker aus der Maische entstehen, dass der gewünschte Alkoholgehalt nicht überschritten wird. Der volle Geschmacksumfang bleibt dadurch gewahrt.

 

 

Klassisches Sommerbier

Ayinger Bräuweisse

Ein Bier von leuchtendem Goldton und einer feinen Schaumkrone. Eine sanfte obergärige Hefeblume und ein unverwechselbares Bananenaroma sind charakteristisch für dieses hefetrübe, helle Weizenbier. Im Antrunk ist es samtig, weich und mild mit einer erfrischenden Champagner ähnlichen Rezenz. Der volle Körper dieses Bieres wird begleitet von zarten würzig-fruchtigen Zitrusnoten im Abgang.

Dreimal Gold

Urweisse

Aus feinstem dunklem Weizen- und Gerstenmalz gebraut. Daher rührt die edle Bernsteinfarbe, eine außerordentliche Schaumfestigkeit und der unverkennbar obergärige, hefige und malzaromatische Geschmack.

Die Ayinger Urweisse hat einen fruchtig-herben Körper mit Anklängen von Orangen- und Bananen-Aromen. Sie ist kräftig im Antrunk, mit einer prickelnden Rezenz und einer geringen Bittere. Die Verbindung von Weizenfrische und dunklem Malz ist entscheidend für ihre einzigartige Geschmacksfülle. Dreimaliger Goldmedaillensieger beim “European Beer Star”.

 

 

 

Naturtrübes Vollbier

Kellerbier

Gebraut zu Ehren unseres Brauereigründers Johann Liebhard. Mit seiner feinen Hefetrübung und angenehmen Bittere erinnert es an altbayerische Biersorten.

Nach alter Tradition wird es nicht gefiltert. So bleiben ihm viele natürliche Eiweiß-, Hefe- und Hopfenbestandteile erhalten.

Unser Kellerbier steht für das Ayinger Bekenntnis zur hohen Schule traditioneller Braukunst - ein Bier mit ursprünglichem Charakter, Geschmack und Aroma.

 

 

 

Durstlöscher

Radler

Die Umgebung von Aying ist ideal zum Radeln Wenig befahrene Feldwege winden sich durch Wald und Wiesen, ziehen sich durch kleine Ortschaften mit wunderschönen Kirchen und alten Bauernhäusern und viele Plätze laden zum Verweilen ein. Doch Berge und Täler können ganz schön Durst machen! Deshalb bieten wir allen Radlern, aber auch den Biergenießern, unser Ayinger Radler an – eine Mischung aus Ayinger Lager Hell und Zitronenlimonade. 

 

 

Goldener Oktober

Kirtabier

Dieses naturtrübe Spezialbier wird nach alter Tradition eingebraut und zu Kirchweih, einem der wichtigsten bayerischen Feiertage, ausgeschenkt. Die warme, kupferbraune Farbe und der malzaromatische Geschmack  werden durch das Zweimaischverfahren mit Schüttung aus dreierlei Malzen hervorgebracht.

Besonders ist das leichte Aroma nach Orangen, reifen Äpfeln und Nüssen - das richtige Bier für den goldenen Oktober.

Für kalte Tage

Winterbock

Diesen dunklen Doppelbock von kastanienbrauner Farbe schenken wir ausschließlich in der Zeit von November bis Ende Januar aus. Das aufwendige Drei-Maisch-Verfahren, die Verwendung von vier Sorten Malz und eine Lagerzeit von16 Wochen sorgen für den abgerundeten, vollmundigen, malzdominanten Geschmack.

Trotz eines hohen Stammwürzegehaltes ist von der bei Doppelböcken häufig schweren Süße kaum etwas zu spüren. Der Antrunk ist von milder Fülle mit einem begleitenden Kaffeeton, der im Nachtrunk dominierend ist. Ein wahres Geschmackserlebnis für Winterabende bei Kerzenschein und Kaminfeuer!

 

 

Unser "stärkstes"

Weizenbock

1995 erstmals zum sechzigsten Geburtstag unseres Bräu eingebraut gehört dieses erfrischende Weizenstarkbier längst zu den Ayinger Winterklassikern. Es hat eine schöne goldgelbe Farbe, die leicht ins Kupfer tendiert. Für den typischen, leicht würzigen Geschmack und das charakteristische Bananenaroma sorgen vier verschiedene Malzsorten.

Die anfängliche Weißbiersüße weicht rasch einem vollmundigen Geschmack, der von einer wohltuenden Rezenz begleitet wird. Mit 16,5° Stammwürze das „stärkste“ unter den Ayinger Weizenbieren.